Logan - Slytherin - Der kasachische Krauskopf-Phoenix


Diese Unterart des wohl magischsten Vogels überhaupt kam aus den wüsten
Steppen Kasachstans in die heimischen (Stadt)gärten (als Folge der Globalisierung?) und fühlt sich hier durchaus wohl. Sein kürbisförmiger Körper, der knollenartige Kopf und der paprikarote Schnabel verleiten zu der Annahme, er sei Vegetarier – weit gefehlt! Der KKP ernährt sich von Tauben, Krähen und Ratten, die er mit seinem bunten Herbstkleid anlockt, mit einem schrillen Schrei paralysiert und dann seelenruhig verspeist. Der schwanenlange Hals und die elegante Erscheinung sind im Laufe der Evolution verloren gegangen, ebenso wie die Fähigkeit Kummer zu vertreiben und Schmerzen zu lindern. Trotzdem ist der KKP ein gern gesehener Herbst- und Wintergast, befreit er doch von frechen Erntedieben.